imageBugfix.png
Fachgruppe
DedSys

Protokoll der 32. Mitgliederversammlung

der FG Deduktionssysteme im Rahmen des Deduktionstreffens 2019
am 23.09.2019 bei der KI 2019 in Kassel.


Ort und Datum: Universität Kassel, 23.09.2019
Beginn und Ende: 16:00 - 16:30
Sprecher: Alexander Steen und Claudia Schon
Protokoll: Tobias Gleißner

 

Alexander Steen und Claudia Schon eröffnen die Sitzung.

 

TOP 1. Informationen über die FG

  • 2018 hatte die FG 253 Mitglieder, davon 7 Studierende
  • Aktuell haben wir 263 Mitglieder, davon 10 Studierende
  • Studierende sind ermutigt in die FG einzutreten
  • Die GI-Mitgliedschaft für Studierende ist kostenlos, die Mitgliedschaft zum FB KI kostet ca. 10 EUR für Studierende. Außerdem gibt es aktuell noch immer kostenlose Mitgliedschaften (Aktion des FB)
  • Vorteile für Studierende: Es gibt Reisegrants für Konferenzteilnahmen (oftmals nicht voll ausgeschöpft), dazu kommen die allgemeinen Vorteil einer GI-Mitgliedschaft (Veranstaltungstickets, etc.)

TOP 2. Nächstes Treffen 2020

  • Möglichkeiten sind: Zusammen mit der KI in Bamberg, als Workshop der großen IJCAR in Paris, oder als eine eigenständige Veranstaltung ohne co-location. Florian Rabe bietet an, das Deduktionstreffen in Erlangen auszurichten.
  • Kosten sind für Studierende immer ein wichtiger Faktor; deshalb müssen die Registrierungskosten gering gehalten werden
  • Vorschlag: Studierende fragen, warum sie konkret zum DT-2019 kamen
  • Diskussion:
    • IJCAR scheint nicht optimal, da es viel Fluktuation durch die vielen Veranstaltung gibt und so kein echtes Gemeinschafts-Gefühl aufkommt; außerdem ist die IJCAR oftmals recht teuer
    • Berlin: Deduktionstreffen war bereits 2015 in Berlin
    • KI: KI 2020 könnte teurer werden als KI 2019, sonst ok
    • Eigenständiges Event: Generelle Zustimmung, dass dies eine schöne Möglichkeit sei, die lokale Community besser zu vernetzen. Außerdem sind dabei die Kosten in voller Kontrolle. Florian schlägt ein Treffen an der Uni Erlangen vor.
  • Die Stimmung im Raum tendiert in Richtung eines eigenständigen Events. Die Sprecher werden dies verfolgen.

TOP 3. Zusätzliche Aktivitäten

  • Zusätzliche Aktivitäten wären willkommen und könnten insb. Studierende ansprechen der FG beizutreten
  • Für kleinere Aktivitäten könnte ein Budget der GI/des FB vorhanden sein. Dies müsste man aber prüfen
  • Konkrete Idee: Panel-Diskussion mit Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft, ggf. Politik
  • Konkrete Idee: lokale Wettbewerbe wie die CASC ausrichten
  • Konkrete Idee: Ältere Mitglieder der FG sollten Informationen über die FG verbreiten
  • Frage: Welche Aktivitäten haben andere FGs? Die Sprecher werden dies prüfen.

TOP 4. Verschiedenes

Entfällt.

 

Alexander Steen und Claudia Schon bedanken sich und schließen die Sitzung.