Protokoll der 31. Mitgliederversammlung der FG Deduktionssysteme (DedSys) des Fachbereich KI der Gesellschaft für Informatik im Rahmen des Luxembourg Logic for AI Summit (LuxLogAI) 2018

Ort und Datum: Universität Luxemburg, Belval Campus, 21. September 2018

Beginn: 17:00 Uhr, Ende 17:40 Uhr

Sprecher: Christoph Benzmüller und Matthias Horbach

Protokoll: Alexander Steen und Florian Rabe


Alexander Steen protokolliert. Christoph Benzmüller eröffnet die Sitzung und stellt die Tagesordnung vor.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Eröffnung der Mitgliederversammlung
  2. Allgemeine Information zur Fachgruppe
  3. Sprecherwahl
  4. Planung Deduktionstreffen 2019
  5. Verschiedenes

Top 1: Begrüßung und Eröffnung der Mitgliederversammlung

Christoph Benzmüller begrüßt die Teilnehmenden des Deduktionstreffen und lädt alle anwesenden ein, sich offiziell der Fachgruppe anzuschließen. Er dankt Matthias Horbach, Uwe Waldmann und Alexander Steen für die Organisation des Deduktionstreffens 2018 und hebt die rege Beteiligung (13 akzeptierte Einreichungen und zwei eingeladene Vorträge) des diesjährigen Treffens hervor.

Top 2: Allgemeine Informationen zur Fachgruppe

Benzmüller erläurtert kurz die Historie der Fachgruppe und ihre Abgrenzung zur Fachgruppe “Logik in der Informtik” (LogInf) am Fachbereich Grundlagen der Informatik (GInf). FG DedSys umfasst aktuell 253 Mitglieder (Stand: 21. September 2018). Die Mitgliedschaft in der GI ist ab 2019 für Informatikstudierende im Bachelor und Master unentgeltlich, alle interessierten Studierenden können daher kostenlos der FG beitreten (über zentrale GI Website möglich).

Es gab in der Vergangenheit öfter Probleme bei der Ausrichtung des Deduktionstreffen: Es ist schwierig genug Personen zu motivieren, Beiträge einzureichen. Eine gemeinsame Veranstaltung mit der FG LogInf wäre für zukünftige Jahrestreffen denkbar.

Top 3: Sprecherwahl

Florian Rabe übernimmt das Protokoll.

Matthias Horbach möchte sich von seinem Amt als (stellv.) Sprecher der FG zurückziehen. Christoph Benzmüller regt an, die Ämter des Sprecher und des stellv. Sprechers an Nachwuchswissenschaftler zu übergeben. Ziel ist es, eine höhere Attraktivität und Sichtbarkeit ebenfalls bei jungen Wissenschaftlern und Studierenden zu erreichen.

Benzmüller schlägt Alexander Steen (Post-Doc an der Uni Luxemburg) und Claudia Schon (Post-Doc an der Uni Koblenz) vor. Viorica Sofronie-Stokkermans nominiert Uwe Waldmann (MPI Saarbrücken). Alle Kandidaten akzeptieren die Nominierung.

Die Anwesenden schlagen vor, dass die Wahl von den aktuellen Sprechern im Nachgang an die Versammlung organisiert und durchgeführt werden, um somit eine höhere Masse an stimmberechtigten Mitgliedern zu erreichen. Es gibt keine Einwände. Die Wahl wird damit nach der Versammlung in einer von den aktuellen Sprechern festzulegenden Form abgehalten (z.B. via E-Mail oder GI Online-Wahltool).

Top 4: Deduktionstreffen 2019

Alexander Steen übernimmt das Protokoll

Christoph Benzmüller regt an, das nächste Jahrestreffen an die KI 2019 (23.9-26.9.) in Kassel anzugliedern; der Workshop-Tag ist der 23.9. Dies sei allerdings nur möglich, wenn die Teilnahmegebühren der KI 2019 nicht zu hoch sind. Andernfalls würden insbesondere Studierende von der Teilnahme abgeschreckt.
Florian Rabe schlägt als Alternative die FSCD in Dortmund vor (26.9.). Weitere Anregungen sind willkommen.

Top 5: Verschiedenes

Die Teilnehmenden danken den aktuellen Sprechern Christoph Benzmüller und Matthias Horbach für ihre bisherigen Dienste in der Fachgruppe.

Christoph Benzmüller schließt die Sitzung.