Protokoll der Mitgliederversammlung im Rahmen des Deduktionstreffens 2016

Ort und Zeit: AAU Klagenfurt am 26.9.2016

Sprecher: Christoph Benzmüller und Matthias Horbach

Protokoll: Matthias Horbach


Tagesordnung

  1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung
  2. Homepage
  3. Zusammenlegung von Fachgruppen
  4. Teilnehmerzahlen
  5. Nächstes Deduktiontreffen

Top 1: Begrüßung und Eröffnung der Versammlung

Die Sprecher laden alle Teilnehmer des Deduktionstreffens ein, sich der Fachgruppe offiziell anzuschließen. Das Formular ist auf der Homepage verlinkt.

Top 2: Homepage

Die Homepage der Fachgruppe hat nach einigen Umzügen ein permanentes Zuhause bei der GI gefunden: http://fg-dedsys.gi.de/
Hinweise und Verbesserungsvorschläge sind jederzeit willkommen.

Top 3: Zusammenlegung von Fachgruppen

Von Seiten des Fachbereichs Künstliche Intelligenz gibt es Bestrebungen, inaktive Fachgruppen aktiven anzuschließen. In diesem Rahmen wurden wir gefragt, ob wir die FG Deklarative Sprachen aufnehmen würden. Nach Gesprächen mit deren Sprechern hat sich herausgestellt, dass die FG im Gegenteil sehr aktiv ist. Daher wird es keine Zusammenlegung geben.

Top 4: Teilnehmerzahl

Die geringe Teilnehmerzahl beim diesjährigen Treffen ist vor allem der langen Anreise und den hohen Konferenzgebühren geschuldet. Bei zukünftigen Treffen soll wieder mehr Augenmerk darauf gelegt werden, beides zu vermeiden. Insbesondere falls wir uns noch einmal einer Informatik-Tagung anschließen wollen, brauchen wir eine finanzielle Regelung für Teilnehmer, die ausschließlich zum Deduktionstreffen kommen.

Eine Reisefinanzierung ließe sich für die Teilnehmer teilweise einfacher organisieren, wenn beim Deduktionstreffen eine reguläre Publikation entstünde. Wir wollen diesen Ansatz aber nicht verfolgen, um weiterhin Arbeiten in einem frühen Stadium breiten Raum gewähren zu können.

Top 5: Nächstes Deduktiontreffen

Es steht noch nicht fest, wo und wann das nächste Deduktionstreffen stattfinden wird. Folgende Optionen wurden genannt:

  1. Bei der Informatik 2017 in Chemnitz.
  2. Bei der KI 2017 (Ort und Zeit stehen noch nicht fest). Wäre der Informatik klar vorzuziehen.
  3. Bei einer noch stärker deduktionslastigen Konferenz. Wäre der KI vorzuziehen.
  4. In Kooperation mit FG Logik in der Informatik, FG Formale Sprachen oder FG Deklarative Sprachen
  5. In Anlehnung an Events der Berlin Mathematical School.
  6. Wie früher unabhängig von einer Konferenz von einer Deduktionsgruppe in Deutschland organisiert.

Die Optionen sollen Ende des Jahres auf der Mailingliste diskutiert werden.

Beim Jahrestreffen 2017 steht auch eine Neuwahl der Sprecher an.